Altenpflegeheim St. Johannes Baptist Rietberg

Tag für Tag aktiv

Geselligkeit und aktives Miteinander werden im Altenpflegeheim St. Johannes Baptist groß geschrieben. Die Angebote reichen von musischen und handwerklichen Aktivitäten bis hin zu Gymnastik, mentalem Aktivierungstraining, Spaziergängen und gemeinsamen Kochen und Backen.

 

Ein ganz besonderes Highlight ist der "Qwiekbeamer". Das Hilfsmittel, das speziell dafür entwickelt wurde um das Wohlbefinden von Bewohnern zu steigern, ist hier im Haus erfolgreich im Einsatz. Dieses Gerät ermöglicht auch Bewohnern, die nicht mehr selbst gehen können, durch die Projektion auf eine weiße Wand einen visuellen Waldspaziergang zu erleben oder Tiere auf einem Bauernhof zu sehen.

Feste, Feiern, Ausflüge

So, wie das Altenpflegeheim ein fester Bestandteil im sozialen Leben Rietbergs ist, so zählen auch die Rietberger Veranstaltungen zu den Höhepunkten des Jahres in der Einrichtung. Die bekannten Festzügen (Schützen, Karnevalisten) machen am Altenpflegeheim Station. Und auch weitere große Feste im Jahreskreis werden begeistert zusammen mit Freunden und Angehörigen gefeiert. Regelmäßig werden Ausflüge organisiert oder Aufführungen von Schulen und Vereinen gezeigt.


Unser Garten

Garten und Tiere machen Spaß, bringen Lebensfreude, öffnen Herz und Geist, wecken Gefühle und Erinnerungen, können beruhigend oder auch anregend wirken. Und das tun im Altenpflegeheim St. Johannes Baptist die munteren Kanarien und Sittiche, die im kleinen Garten des Hauses vor sich hin pfeifen, schnäbeln und sich putzen. Wer sich auf der Bank vor der Vogelvolière, um die sich der Vogelschutz- und -zuchtverein kümmert, niederlässt, der kann dem Treiben der gefiederten Freunde zu sehen und dem Gezwitscher lauschen. Im Garten gibt es auch noch einen mit Fischen besetzten Teich, über den eine Brücke führt. Sie lädt zum Verweilen und zum beruhigenden Blick ins Wasser ein.

 


Gesprächspartner

Von der ersten Sekunde an haben Bewohner des Altenpflegeheims eine vertraute, ausgebildete Bezugspflegekraft an ihrer Seite, die als Ansprechpartnerin für all ihre Anregungen, Sorgen und Wünsche da ist. In allen Lebenslagen leisten zudem Seelsorger beider Konfessionen sowie engagierte Mitarbeiterinnen des sozialen Dienstes Beistand. Unterstützung in schwierigen Momenten gibt es zudem durch ehrenamtliche Mitarbeiter von Hospizgruppen.

 

Zweimal in der Woche kommt der Besuchsdienst der Caritas ins Haus. Er begleitet die Bewohner zu Gottesdiensten, in den Park der Landesgartenschau oder auf die Kegelbahn, veranstaltet Bingo-Spiele, Singrunden, Erzählstunden und Gesprächsgruppen.